" />" />
CORPORATE IMAGE VO
e-LEARNING / AUDIO GUIDES
DOCUMENTARY NARRATION
+43 660 769 7693
BRITISH VOICE OVER

INTERNATIONAL NARRATION

Shadow Ger

THE RAKE'S PROGRESS - STRAVINSKY

Nick Shadow

  

 



Satan singt sehr schön.... Andrew Golder als Satan verführt mit den modernen Mitteln der Medienwelt, treibt Tom durch alle Höhen und Tiefen bis hin zum 'wahnsinnigen' Ende. Dass er neben diesem stressigen Job auch noch fantastisch singt, ist ein weiterer Pluspunkt.

Ute Mayr, 'Der Standard' Wien

 

 

'Freudenbringer' Nick Shadow (Andrew Golder, vorzüglich bei Stimme und ebenso vorzüglich, zunehmend dämonisch, rollendeckend).... 

Frieda Stank, Neue Kronen Zeitung

 

Andrew Golder als Nick Shadow, stimmlich und darstellerisch ebenso souverän wie beeindruckend und herrlich hintergründig böse, sodass man hinter jeder Geste den Teufel hervorblitzen sah! Aufgrund seiner Reserven konnte er seine Leistung noch mit einer fulminant gesteigerten Schlussarie krönen -

Thomas Barthol, Die Neue Merker, Wien

Schleimig, hinterfotzig, aalglatt, ein Verführer in der heutigen Konsumgesellschaft, ist Andrew Golders Nick Shadow. Mit seiner Bühnenpräsenz, seinem monströsen Bariton ist der Teufel immer und überall

Dr. Tonkli, Neue Kärntner Tageszeitung

 

Andrew Golder, der den zwischen Mephisto und Leporello schwankenden Verführer Nick Shadow spielt, sein Opfer in den Reichtum und endlich in Wahnsinn und Elend führt, beeindruckt mit seinem starken ausdrucksfähigen Bariton.  

Kleine Zeitung

Andrew Golder gab einen Nick Shadow, der durchweg mit mächtiger Stimme dominierend auftrat.  

Coburger Zeitung

'Rake': Andrew Golder rettete Aufführung in Volksoper.

Just als die 'Kärntner Krone' nach der gefeierten Klagenfurt-Premiere von Strawinskys 'The Rake's Progress' sich zwecks Vergleich zur ebenfalls gelobten Wiener Fassung in der Volksoper einfand, stand man dort vor krankheitsbedingter Absage. Als Retter in letzter Minute kam Stadttheater - 'Shadow' Andrew Golder... Er sprang für den frisch erkälteten Volksopern -'Shadow' Wicus Slabbert ein.  

Kronen Zeitung

seinem unheimlichen, stets präsenten ?Schatten? Nick Shadow ........  welcher beeindruckend von Andrew Golder mit klangvollem, tragfähigem Bariton verkörpert wurde.

Coburger Tageblatt



 

  

VIDEO